Ironflex Road System, das innovative und zementfreie System zur Einfassung von Radwegen

AusführungsdatumJuni 2019
OrtGemeinde von SANTARCANGELO DI ROMAGNA
AnforderungUmweltfreundliche Randeinfassung für Radwege
ProduktempfehlungoIRONFLEX I.R.S.
Hashtag ##IRONFLEX #IRS

Im Juni 2019 wurde mit Hilfe von Tutor International Srl der erste dieser umweltfreundlichen Radwege realisiert, bei dem die Strukturelemente ganz ohne Verwendung von Zement und Beton mithilfe von Bauteilen aus Cortenstahl eingefasst werden.

Für dieses brandneue System aus selbstausgleichenden Cortenstahlblechen “Ironflex Road System – I.R.S.” wurde von unserer Firma ein internationales Patent angemeldet und es erhielt außerdem auf dem Symposium ECOtech Green im Rahmen der Flormart 2018 in Padua den internationalen Preis für „Patent mit innovativer ökologischer Technologie“.

Der Radweg wurde in der Gemeinde von Santarcangelo di Romagna installiert, in einem öffentlichen Park ganz in der Nähe des Zentrums des kleinen Städtchens der Romagna; er misst 100 m Länge und hat sowohl geradlinige als auch kurvige Abschnitte. Die Projektanforderungen verlangten nach einer ökologischen Randeinfassung, die sowohl in der Bauphase als auch bei der späteren Wartung Kosten einspart.

Empfohlen wurde das System I.R.S., das sich von den herkömmlichen Methoden unterscheidet, weil hier die klassischerweise verwendeten Randsteine aus Beton nicht notwendig sind und es eine umweltverträgliche und dauerhafte Lösung mit niedrigen Wartungskosten darstellt; zudem lassen sich die geradlinigen Abschnitte äußerst schnell und mit wenig Mühe installierten und an jede Art von Oberfläche und Gefälle anpassen.

Mithilfe der Cortenstahlbleche von Tutor International können die Landschaftsplaner Fuß- und Radwege entstehen lassen, die kurvige Abschnitte enthalten können, sich dem Boden anpassen und auch direkt auf der Erdoberfläche platziert werden können, wenn Erdaushebungen nicht gewünscht bzw. nicht möglich sind.

Den Kern des Patents bildet eine runde Verbindungsplatte, mit der sich positive wie negative Höhenunterschiede ausgleichen lassen und die entwickelt wurde, um das System IRS an Bodenerhebungen und Senkungen anpassen zu können und dabei sowohl Ausgrabungsarbeiten wie auch Diskontinuitäten von Formen und Linien reduzieren.

Zwei verschiedene Befestigungssysteme: Die Stahlstruktur kann entweder mit den von uns hergestellten starken Corten-Erdnägeln im Boden verankert werden oder aber mithilfe von Dübeln der neuesten Generation, die bei besonders hartem Untergrund Anwendung finden. Auf diese Weise kann die Installation des Radwegs auf praktisch jeder Art von Oberfläche erfolgen.

Im Falle des Radwegs im Park von Santarcangelo wurde das Einfassungssystem mit einer Schicht Calcestre vervollständigt, aber der eigentliche Vorteil von I.R.S. liegt darin, dass Deckschichten unterschiedlichster Art verwendet werden können, wie beispielsweise freier oder harzgebundener Kies, gewalzter Asphalt, Verbundsteine usw.

Ein weiterer wichtiger, unbedingt zu berücksichtigender Pluspunkt ist die extreme Schmalheit der Einfassung, was die als Radweg nutzbare Fläche erheblich vergrößert, ohne dass dafür Grünfläche verloren gehen würde.

Die Grundphilosophie, die zur Entwicklung dieses Produkt geführt hat, ist der Gedanke, die Auswirkungen auf die Umwelt bei Bau- und Landschaftsprojekten auf ein Minimum zu reduzieren, die nachfolgenden Wartungskosten möglichst gering zu halten und somit eine technisch-ökologische Nachhaltigkeit zu gewährleisten.

Behörden, öffentliche und private Einrichtungen, die für alte Villen, Naturschutzgebiete oder historische Stätten zuständig sind, Landschaftsplaner und Baufirmen bekommen mit Ironflex Road System eine äußerst interessante technische Lösung zur Hand, mit der sich Fuß- und Radwege der jüngsten Generation einrichten lassen.